Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Betrunkene Pkw-Fahrerin verursacht Unfälle

Off
Off
Betrunkene Pkw-Fahrerin verursacht Unfälle
Bielefeld / Ummeln - Am Mittwochabend, 17.11.2021, verursachte eine alkoholisierte Pkw-Fahrerin mehrere Unfälle. Die Polizei sucht weitere Zeugen und Geschädigte.
PLZ
33649
Polizei Bielefeld
Hinweise erbeten!
Fabian Rickel

Gegen 22:45 Uhr wurde die Leitstelle über einen Pkw informiert, der die Paderborner Straße, in Fahrtrichtung Ummeln, in Schlangenlinien befuhr. Drei couragierte Melder verfolgten den verdächtigen Pkw, einen Ford EcoSport, bis zur Kreuzung Steinhagener Straße und Brockhagener Straße. Als das Fahrzeug an der Kreuzung anhielt, verhinderten die Melder die Weiterfahrt des Fords und warteten mit eingeschaltetem Warnblinklicht auf das Eintreffen der Polizeibeamten.

Als die Fahrerin des Pkw, eine 49-jährige Frau aus Gütersloh, aus dem Pkw ausstieg, vernahmen die eingetroffenen Beamten einen deutlichen Alkoholgeruch. Auf Nachfrage teilte sie mit, dass sie vier Flaschen Bier getrunken hätte.

Die Melder und Zeugen berichteten, dass der Ford zu Beginn, neben der Schlangenlinienfahrt und mehreren Unfällen mit Leitpfosten, kein Licht angehabt hätte. Die Fahrerin hingegen äußerte, sie hätte bisher noch nie einen Unfall mit ihrem Pkw gehabt und ihr Fahrzeug würde auch keine Schäden aufweisen.

Diverse Unfallspuren am Ford EcoSport sind nach derzeitigen Erkenntnissen allerdings deckungsgleich mit den Beobachtungen der Zeugen. Eine Nachschau der Polizeibeamten bestätigte zudem die Sachschäden, die durch ein Abkommen von der Fahrbahn zu erklären sind. Zudem steht die 49-Jährige im Verdacht, einen Schaden an einer Mauer in ihrer Nachbarschaft verursacht zu haben.

Einen Atemalkoholtest konnte die 49-Jährige vor Ort nicht durchführen. Sie wurde für eine Blutprobe mit auf die Polizeiwache genommen. Ihr Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 7000 Euro. Die weiteren Unfallschäden belaufen sich bisher auf etwa 500 Euro.

Zeugen und weitere Geschädigte der Unfallfahrt melden sich bitte bei dem zuständigen Verkehrskommissariat 1 unter 0521/545-0.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld [at] polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110