Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Betrüger am Telefon weiter auf Beutezug - Neue Masche im Namen des BKA

Off
Off
Betrüger am Telefon weiter auf Beutezug - Neue Masche im Namen des BKA
(mb) Mit verschiedenen Maschen sind Telefon-Betrüger derzeit aktiv. Erst am Montag warnte die Polizei vor "falschen Polizisten" (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/5073670).
PLZ
33102
Polizei Paderborn
Polizei Paderborn

Diese fiesen Anrufe laufen täglich weiter, ebenso wie der "Enkeltrick". Mit beiden Maschen blieben die Täter - soweit bislang bekannt - erfolglos. Allerdings hatte eine Bande Erfolg mit der "Microsoft-Masche" und erbeuteten mehrere tausend Euro. Am Telefon hatte sich ein Anrufer als Mitarbeiter von Microsoft ausgegeben und behauptet des PC der Angerufenen sei mit einem Virus befallen. Das Opfer erlaubte dem Anrufer, eine Software auf ihrem Computer zu installieren, um den Virus zu beseitigen. So erlangten die Täter Zugriff auf das Online-Banking und überwiesen Geld auf ihre verdeckten Konten.

Neben diesen bekannten Maschen tauchen immer wieder neue Varianten auf. So meldeten sich jetzt einige Betroffene bei der Paderborner Polizei, die Fake-Anrufe vom BKA erhalten hatten. Das Bundeskriminalamt warnt vor dieser Masche, bei der die Opfer aufgefordert werden, eine Nummer auf dem Tastenfeld zu drücken. Damit wird der Anruf in eine teure Warteschleife umgeleitet. Das BKA warnt: Folgen Sie nicht den Anweisungen, lassen Sie sich nicht in ein Gespräch verwickeln - legen Sie einfach auf. Das BKA fordert Sie niemals auf, persönliche Daten am Telefon preiszugeben.

Tipps und Ratschläge, wie man sich vor Betrügern schützen kann, finden Sie auf: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110